Allgemeine Geschäftsbedingungen

Erläuterungen zu den wichtigsten Punkten wie zur Leistungsbeschreibung oder zur Kündigung und zum Löschen eures Accounts findet ihr in unseren FAQs.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für SHOPAMAN

(Stand: August 2013)

  1. Beschreibung des Leistungsumfags
  2. Registrierung, Vertragsabschluss
  3. Besondere Regelungen für entgeltliche Angebote
  4. Zahlungsbedingungen
  5. Datennutzung, -weitergabe und -weitervermittlung
  6. Abmeldung, automatische Verlängerung, Kündigung
  7. Nutzung
  8. Haftung von SHOPAMAN
  9. Verantwortlichkeit und Pflichten des Kunden, verbotene Verhaltensweisen, Freistellung
  10. Sperrung bei Verdacht
  11. Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
  12. Schlussbestimmungen

Widerrufsbelehrung

 

Die folgenden Geschäftsbedingungen definieren die Bedingungen, unter denen die Benutzung des SHOPAMAN-Services erfolgt, der von der Affinitas GmbH, Kohlfurter Straße 41/43, 10999 Berlin (nachfolgend "SHOPAMAN") betrieben wird.
    
Für alle Kunden von SHOPAMAN gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, auch wenn die Nutzung oder der Zugriff von außerhalb der Bundesrepublik Deutschland erfolgt. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht akzeptiert.
 

1. Beschreibung des Leistungsumfangs

  1. SHOPAMAN betreibt ein Kontaktportal im Internet, über das Kunden für den Aufbau von Bekanntschaften für Freizeit und Partnerschaft miteinander Kontakt aufnehmen und sich kennen lernen können. Auf SHOPAMAN müssen sich die Männer bei den Frauen bewerben und von ihnen bestätigt werden, bevor eine Unterhaltung zu Stande kommen kann. SHOPAMAN bietet dem Kunden kostenlose und kostenpflichtige Dienste an.
  2. Der Kunde erhält Zugang zu der SHOPAMAN-Datenbank, die Profile mit Fotos und Informationen über andere Kunden enthält. Er kann die Datenbank anhand persönlicher Merkmale (wie zum Beispiel Alter oder Region) durchsuchen und erhält entsprechende Suchergebnis-Listen mit Profilen anderer Nutzer.
  3. Die Nutzungsmöglichkeiten im Rahmen der kostenlosen Mitgliedschaft umfassen nur einen eingeschränkten Umfang der SHOPAMAN-Dienste.
  4. Alle Kunden können sich kostenfrei registrieren, ein Profil anlegen, pflegen und andere Profile ansehen ("kostenlose Mitgliedschaft").
  5. Die Kunden haben die Möglichkeit mittels sog. Credits einzelne kostenpflichtige SHOPAMAN-Dienste auch ohne Kauf einer kostenpflichtigen Luxus-Mitgliedschaft zu benutzen. Darüber hinaus kann der Kunde durch Credits spezielle, im Leistungsumfang einer kostenlosen oder kostenpflichtigen Mitgliedschaft nicht enthaltene, Zusatzfunktionen nutzen. Credits können durch bestimmte an den Account geknüpfte Aktivitäten des Kunden zum Teil einmalig und zum Teil mehrmals ohne Geldeinsatz verdient oder im Rahmen eines kostenpflichtigen Credit-Pakets erworben werden.
  6. Registrierte Kunden mit kostenloser Mitgliedschaft haben die Möglichkeit, eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abzuschließen ("kostenpflichtige Luxus-Mitgliedschaft"). Luxus-Mitglieder können nach erfolgter Zahlung alle SHOPAMAN-Dienste in vollem Umfang nutzen. Dies umfasst nicht diejenigen Zusatzfunktionen, die nur mittels Credits nutzbar sind.
  7. SHOPAMAN ist berechtigt, dritte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen mit der Erbringung von Teilen oder des ganzen Leistungsspektrums zu beauftragen. Dadurch dürfen für den Kunden keine Nachteile entstehen.
  8. SHOPAMAN garantiert keine erfolgreiche Kontaktvermittlung. SHOPAMAN ist daher nicht verantwortlich, falls während der Vertragsdauer kein Kontakt zustande kommt.

2. Registrierung, Vertragsabschluss

  1. Der Zugang zur Nutzung der SHOPAMAN-Dienste setzt die kostenlose Registrierung voraus. Zur Registrierung benötigt der Kunde eine E-Mail-Adresse sowie ein selbst gewähltes Passwort. Weiterhin muss der Kunde sein eigenes sowie das von ihm gesuchte Geschlecht und sein Geburtsdatum angeben. Alternativ können diese Angaben durch den Button "Ein-Klick Registrierung" von einem Facebook Profil importiert werden, solange diese Funktion angeboten wird.
  2. Bedingung für die Registrierung ist, dass der Kunde volljährig ist.
  3. Mit der Registrierung entsteht zunächst ein Vertragsverhältnis zur kostenlosen Mitgliedschaft zwischen SHOPAMAN und dem Kunden.
  4. Nach der Registrierung erhält der Kunde eine Mitteilung per E-Mail, die den Vertragsabschluss zur kostenlosen Mitgliedschaft bestätigt.
  5. Mit der Bestätigungsmail werden dem Kunden sowohl die Vertragsdaten (Informationen zur Mitgliedschaft) als auch die zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigen AGB per E-Mail zugesandt. Der Kunde hat damit die Möglichkeit, die Vertragsdaten sowie die AGB zu speichern bzw. auszudrucken. Die Vertragsdaten werden von uns gespeichert.
  6. Der Kunde sichert SHOPAMAN zu, dass seine bei der Anmeldung sowie ggf. beim Bestellvorgang der kostenpflichtigen Luxus-Mitgliedschaft bzw. des Credit-Pakets angegebenen Daten vollständig sind und der Wahrheit entsprechen.

3. Besondere Regelungen für entgeltliche Angebote

Wenn der Kunde eine kostenpflichtige Luxus-Mitgliedschaft abschließt oder entgeltlich Credits erwirbt, gelten zusätzlich die folgenden Bedingungen:

  1. Der Kunde wird vor Abschluss eines kostenpflichtigen Vertragsverhältnisses über den Inhalt der jeweiligen kostenpflichtigen Leistung, die Preise und die Zahlungsbedingungen informiert.
  2. Eine Bindung des Kunden entsteht erst dann, wenn er die Bestellung der kostenpflichtigen Luxus-Mitgliedschaft bzw. der Credits und damit einhergehende Zahlungsverpflichtungen per Klick ("Kaufen") bestätigt.
  3. Mit Bestellung einer kostenpflichtigen Luxus-Mitgliedschaft  oder eines Credit-Pakets geht der angemeldete Kunde zusätzlich zur kostenlosen Mitgliedschaft jeweils ein weiteres Vertragsverhältnis mit SHOPAMAN ein. Das Vertragsverhältnis zur kostenpflichtigen Luxus-Mitgliedschaft bzw. zum Kauf eines Credit-Pakets entsteht mit der Bestätigung der Bestellung per E-Mail durch SHOPAMAN.
  4. Mit der Bestätigungsmail werden dem Kunden sowohl die Vertragsdaten (Informationen zur Mitgliedschaft) als auch die gültigen AGB per E-Mail zugesandt. Der Kunde hat damit die Möglichkeit, die Vertragsdaten sowie die AGB zu speichern bzw. auszudrucken. Die Vertragsdaten werden von uns gespeichert.
  5. Die vereinbarten Entgelte sind im Voraus zu entrichten und sofort fällig. Soweit nichts anderes schriftlich vereinbart oder durch das Gesetz anderweitig geregelt ist, können Entgelte nicht zurückerstattet werden.
  6. Zahlt der Kunde einen fälligen Betrag unberechtigt nicht, so ist SHOPAMAN nach vorheriger Abmahnung des Kunden berechtigt, den Zugang des Kunden vorübergehend zu sperren, bis die geschuldete Zahlung bei SHOPAMAN eingegangen ist. Die Vertragslaufzeit bleibt durch die vorübergehende Sperrung unberührt. Der Kunde hat SHOPAMAN die Schäden zu ersetzen, die SHOPAMAN durch die Nichtzahlung entstehen, es sei denn, dass er die Nichtzahlung nicht zu vertreten hat.  
  7. Credits verkörpern keinen Geldwert und sind keine Zahlungsmittel, Geldguthaben oder Sach- oder sonstiges Eigentum. Der Kunde kann gekaufte oder geschenkte Credits nicht in Bargeld oder anderweitige geldwerte Mittel umtauschen, unabhängig davon, wie der Kunde die Credits erworben hat. Sie berechtigen den Nutzer nach Erwerb und Bezahlung nur zur vertraglich vereinbarten Verwendung im Rahmen der SHOPAMAN-Dienste und Zusatzdienste nach Maßgabe dieser AGB.

4. Zahlungsbedingungen

  1. Nähere Informationen zu den Zahlungsarten und unseren externen Dienstleistern können unseren FAQs entnommen werden.
  2. Der Rechnungsbetrag ist für den gewählten Zeitraum im Voraus ohne jeden Abzug an SHOPAMAN zu leisten. Für den Fall einer Ratenzahlungsvereinbarung wird die gesamte noch offene Forderung dann zur Zahlung fällig, wenn der Kunde aus von ihm zu vertretenden Gründen mit der Zahlung von mehr als zwei fälligen Raten und/oder mehr als einem Drittel der fälligen Forderung mehr als sieben Tage in Verzug kommt.
  3. Mit Abschluss einer kostenpflichtigen Luxus-Mitgliedschaft bzw. mit Kauf eines Credit-Pakets und der Angabe der Zahlungsinformationen erteilt der KundeSHOPAMAN die Berechtigung zur Zahlungsabwicklung.

5. Datennutzung, -weitergabe und -weitervermittlung

  1. SHOPAMAN beachtet beim Betrieb seines Services stets die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen, insbesondere das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und das Telemediengesetz (TMG).
  2. Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten im Angebot von SHOPAMAN sind in den Datenschutzbestimmungen hinterlegt.

6. Abmeldung, automatische Verlängerung, Kündigung

  1. Die Abmeldung der kostenlosen Mitgliedschaft (Löschen des SHOPAMAN-Profils) durch den Kunden ist jederzeit möglich. Sie muss in Schriftform (z.B. Brief oder Fax) oder im "Benutzerkonto" erfolgen, indem der Kunde bei SHOPAMAN auf "Account löschen" klickt. Die Account-Löschung muss der Kunde durch seine bei SHOPAMAN hinterlegte E-Mail-Adresse sowie sein Passwort verifizieren. Wenn der Kunde sich über Facebook-Connect registriert hat, kann er die Löschung seines Accounts auch mit seinen Facebook-Daten bestätigen.
  2. Ein Account mit aktiver Luxus-Mitgliedschaft kann ebenfalls auf diese Art gelöscht werden soweit die Luxus-Mitgliedschaft bereits wirksam gekündigt wurde. Die mit dem Erwerb der Luxus-Mitgliedschaft vereinbarte Vertragslaufzeit wird von der Löschung des Accounts nicht berührt.
  3. Der Vertrag über die kostenpflichtige Luxus-Mitgliedschaft verlängert sich automatisch um die jeweils vertraglich vereinbarte Laufzeit, längstens aber um ein Jahr, sofern der Kunde seinen Vertrag nicht innerhalb der Kündigungsfrist vor Ablauf der Vertragslaufzeit kündigt.
  4. Die Kündigungsfrist zur ordentlichen Kündigung der kostenpflichtigen Luxus-Mitgliedschaft endet 7 Tage vor Ablauf der vereinbarten Vertragslaufzeit.
  5. Die Kündigung der kostenpflichtigen Luxus-Mitgliedschaft ist nur dann wirksam, wenn sie durch Erklärung in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) erfolgt.
  6. Bei der schriftlichen Kündigung hat der Kunde zur eindeutigen Authentifizierung und zum Schutz vor Missbrauch, im Kündigungsschreiben seine bei SHOPAMAN angegebene E-Mail-Adresse oder den Sicherheitscode (unter "Meine Mitgliedschaft, Weitere Informationen zur Kündigung") zu nennen. Die schriftliche bzw. Fax-Kündigung ist zu richten an:

 Affinitas GmbH
- Kundenservice SHOPAMAN
-
Kohlfurter Straße 41/43
10999 Berlin

E-Mail: kuendigung@shopaman.de

Fax: +49 (0)30-868 000 480

  1. Nach Beendigung der kostenpflichtigen Luxus-Mitgliedschaft wandelt sich der Status des Kunden automatisch wieder in die kostenlose Mitgliedschaft mit dem damit verbundenen eingeschränkten Nutzungsumfang um. Bereits erworbene Credits und deren Nutzung bleiben von der Beendigung der kostenpflichtigen Luxus-Mitgliedschaft unberührt.
  2. Das Recht beider Parteien zur außerordentlichen Kündigung sowohl der kostenlosen Mitgliedschaft als auch der kostenpflichtigen Luxus-Mitgliedschaft bleibt unberührt. Für SHOPAMAN liegt ein außerordentlicher Kündigungsgrund insbesondere dann vor, wenn der Kunde bei der Anmeldung bzw. Bestellung und/oder späterer Änderung seiner Daten vorsätzlich Falschangaben macht oder gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen wiederholt verstößt und SHOPAMAN vorher erfolglos die Einhaltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen angemahnt hat (Abmahnung).

7. Nutzung

  1. SHOPAMAN gewährleistet eine Verfügbarkeit des Dienstes von 99,7 % auf das Kalenderjahr gerechnet. Nicht eingerechnet werden von SHOPAMAN nicht zuverantwortende Ausfälle des Dienstes, beispielsweise wegen notwendiger Wartungsarbeiten oder aufgrund von höherer Gewalt oder technischen Störungen des Internets.
  2. Um den SHOPAMAN-Service in vollem Umfang nutzen zu können, muss der Kunde jeweils die neusten (Browser-)Technologien verwenden oder deren Verwendung auf seinem Computer ermöglichen (z.B. Aktivierung von JavaScript, Cookies). Bei Benutzung älterer oder nicht allgemein gebräuchlicher Technologien kann es sein, dass der Kunde die Leistungen von SHOPAMAN nur eingeschränkt nutzen kann.

8. Haftung von SHOPAMAN

  1. SHOPAMAN haftet im Rahmen des Vertrags dem Grunde nach nur für Schäden des Kunden, (1) die SHOPAMAN oder seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt haben, (2) aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung von SHOPAMAN oder eines seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen und (3) die durch die Verletzung einer Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf (Kardinalpflicht), entstanden sind.
  2. SHOPAMAN haftet in den Fällen der Ziff. 8 a) (1) und (2) der Höhe nach unbegrenzt. Im Übrigen wird der Schadensersatzanspruch auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden begrenzt.
  3. In anderen als den in Ziff. 8 a. genannten Fällen ist die Haftung von SHOPAMAN - unabhängig vom Rechtsgrund - ausgeschlossen.
  4. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen finden entsprechende Anwendung auf alle Organe, Angestellten und Erfüllungsgehilfen von SHOPAMAN.
  5. Soweit eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, aus der Übernahme einer Garantie oder wegen arglistiger Täuschung in Betracht kommt, bleibt sie von den vorstehenden Haftungsregelungen unberührt.
  6. SHOPAMAN kann für unzulässige Angaben oder unzulässige Verhaltensweisen anderer Kunden keine Gewähr übernehmen, wird aber einzelne unzulässige Angaben oder auch Profile von Kunden, von deren Unzulässigkeit SHOPAMAN Kenntnis erlangt, sperren.

9. Verantwortlichkeit und Pflichten des Kunden, verbotene Verhaltensweisen, Freistellung

  1. Der Kunde ist für den Inhalt seiner Anmeldung und damit für die Informationen, die er über sich bereitstellt, allein verantwortlich.
  2. Der Kunde versichert, dass die angegebenen Daten der Wahrheit entsprechen und ihn persönlich beschreiben. Die Vertragsparteien sind sich darüber einig, dass SHOPAMAN das Recht hat, die Richtigkeit der angegebenen Daten gegebenenfalls zu überprüfen.
  3. Der Kunde verpflichtet sich, die SHOPAMAN-Dienste nur in einer Weise oder zu Zwecken zu nutzen, die nicht gegen diese AGB bzw. gegen geltendes Recht verstoßen oder Rechte Dritter verletzen. Es ist dem Kunden insbesondere folgendes untersagt:
  • Die Verbreitung von rassistischen, pornografischen, gewaltverherrlichenden oder -verharmlosenden sowie sittenwidrigen Inhalten ist verboten. Ebenso untersagt ist die Verbreitung von Informationen, die die Menschenwürde oder sonstige durch das Strafgesetzbuch geschützte Rechtsgüter verletzen; insbesondere die Beleidigung, Belästigung, Verleumdung oder Bedrohung anderer Nutzer und die Beeinträchtigung der Rechte (einschließlich Persönlichkeitsrechte) Dritter ist verboten. Ferner darf nicht zu Straftaten aufgerufen oder Anleitungen zum Begehen von Straftaten veröffentlicht oder verbreitet werden.
  • Der Kunde versichert, dass er im Rahmen der Angebote und Dienste von SHOPAMAN keine Lichtbilder, Texte, Software oder sonst urheberrechtlich geschützte Informationen einstellt, ohne über die hierfür notwendigen Rechte oder Zustimmungen zu verfügen.
  • Es ist verboten, Daten hochzuladen, die einen Virus enthalten (infizierte Software).
  • Logins und persönliche Passwörter dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden oder mit Dritten gemeinschaftlich genutzt werden.
  • Es ist verboten, den Service in einer Art und Weise zu nutzen, durch die die Verfügbarkeit der Angebote für Dritte gestört wird.
  • Das Abfangen von Nachrichten oder der Versuch hiervon ist verboten.
  • Nachrichten an Mitglieder dürfen zu keinem anderen Zweck als der individuellen, nicht-kommerziellen Kommunikation versendet werden; insbesondere dürfen keine unaufgeforderten Massensendungen verbreiten werden.
  • Der Kunde darf im Zusammenhang mit seiner Mitgliedschaft keine gewerblichen und/oder geschäftlichen Absichten verfolgen. Insbesondere das Anpreisen oder Anbieten von Waren oder Dienstleistungen an andere Mitglieder ist zu unterlassen, wenn dies nicht ausdrücklich von SHOPAMAN gestattet ist.
  1. Verletzt der Kunde eine Pflicht aus dem Nutzungsverhältnis, kann SHOPAMAN nach den gesetzlichen Bestimmungen Ersatz hieraus entstehender Schäden bzw. erforderlicher Aufwendungen verlangen. Dies gilt nicht, wenn der Nutzer eine Pflichtverletzung nicht zu vertreten hat. Dies umfasst insbesondere Fälle übler Nachrede, Beleidigung, Verletzung von Persönlichkeitsrechten, Verletzung von Immaterialgütern oder sonstiger Rechte Dritter und wenn der Kunde pflichtwidrig den Ausfall von Dienstleistungen für andere Kunden verursacht.

10. Sperrung bei Verdacht

  1. SHOPAMAN ist berechtigt, im Falle der begründeten Beschwerde eines Dritten, des Verdachts einer Rechtsverletzung oder eines Verstoßes gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen die Inhalte des Kunden zu sperren, die diese Beschwerde oder diesen Verdacht auslösen. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung (vgl. hierzu, Ziffer 6 h.) bleibt hiervon unberührt.
  2. Wenn eine vorherige Abmahnung für SHOPAMAN zumutbar ist, bedarf die Sperrung der vorherigen Abmahnung durch SHOPAMAN, um dem Kunden Gelegenheit zu geben, den Verdacht auszuräumen oder Abhilfe zu schaffen. Ist eine vorherige Abmahnung nicht zumutbar, zum Beispiel weil die Sperrung erforderlich ist, um einen etwaigen Schaden von SHOPAMAN oder einem anderen Kunden abzuwenden, wird SHOPAMAN den Kunden unverzüglich im Nachhinein über die Sperrung informieren und ihm dann Gelegenheit zur Stellungnahme und Abhilfe geben.
  3. SHOPAMAN kann den Inhalt jedoch stets löschen bzw. gesperrt halten, wenn SHOPAMAN hierzu durch ein Gericht oder durch staatliche Behörden aufgefordert wird oder das Nutzungsverhältnis beendet ist. Dasselbe gilt, wenn die Löschung oder Sperrung erforderlich ist, um einen drohenden Schaden von SHOPAMAN oder einemanderen Kunden abzuwenden.
  4. Die Verpflichtung des Kunden zur Entrichtung des vertraglich geschuldeten Entgelts im Rahmen einer kostenpflichtigen Luxus-Mitgliedschaft bleibt von der Sperrung von Inhalten unberührt. Soweit der Zugang des Kunden zu Leistungen der kostenpflichtigen Luxus-Mitgliedschaft gesperrt wurde und sich die Sperrung im Nachhinein als ungerechtfertigt erweist, wird die Laufzeit der kostenpflichtigen Luxus-Mitgliedschaft entsprechend verlängert. Ist eine Verlängerung nicht möglich oder objektiv unzumutbar, erstattet SHOPAMAN das dem Sperrzeitraum entsprechende Entgelt zurück.

11. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

SHOPAMAN behält sich das Recht vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern, soweit hierdurch wesentliche Regelungen des Vertragsverhältnisses nicht berührt werden und diese notwendig sind, um Entwicklungen berücksichtigen zu können (z.B. Änderung der Gesetzeslage oder höchstrichterlicher Rechtsprechung, grundlegende Änderungen der Marktbedingungen, die zu einer sog. Störung der Geschäftsgrundlage führen), die von SHOPAMAN nicht vorhersehbar waren und deren Nichtberücksichtigung zu einer grundlegenden Störung des Vertragsverhältnisses führen würden. Wesentliche Regelungen sind insbesondere solche über die Laufzeit der vertraglich vereinbarten Leistungen bzw. deren Art und Umfang einschließlich der Regelungen zur Kündigung. Darüber hinaus können erforderliche Änderungen vorgenommenwerden, um nach Vertragsschluss entstandene Regelungslücken zu schließen.

In diesem Fall wird SHOPAMAN allen betroffenen Kunden vorher die Änderungen mitteilen. Die Änderungen gelten als angenommen, wenn der Kunde nicht binnen zwei Monaten nach Änderungsmitteilung widerspricht. Widerspricht der Kunde einer Änderung, hat SHOPAMAN das Recht, das Nutzungsverhältnis mit einer Frist von 30 Tagen zu kündigen, im Fall einer kostenpflichtigen Luxus-Mitgliedschaft stets nur zum Ende der vom Kunden bezahlten Vertragslaufzeit.

12. Schlussbestimmungen

  1. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
  2. Mündliche oder schriftliche Nebenabreden bestehen nicht.
  3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Vereinbarung ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam.
  4. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen Kunden und dem Anbieter ist der Sitz des Anbieters, sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Art. 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 III EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:

Affinitas GmbH
 - Kundenservice SHOPAMAN
-
 Kohlfurter Straße 41/43
 10999 Berlin

Fax: +49 (0)30-868 000 480

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistungen sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren bzw. herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung